Nachricht

UMWELT.GARTEN.ERLEBEN

Großes Jubiläumsfest im Umweltgarten

30 Jahre Umweltgarten Neubiberg - Das wird am Sonntag, 6. Mai, gefeiert.
25. April 2018

Eröffnung des Arboretums, Kinderrallye, Keschern am Teich und vieles mehr erwartet Sie beim Jubiläumsfest im Umweltgarten. (Abbildung: Gemeindeverwaltung Neubiberg)

Am Sonntag, den 6. Mai, erwartet Sie von 14 bis 18 Uhr ein bunter Nachmittag im Umweltgarten in Neubiberg (Äußere Hauptstraße, 85579 Neubiberg).

Anlass ist das 30-jährige Jubiläum des Umweltgartens Neubiberg. Kleine und große Besucherinnen und Besucher sind zu einem lebhaften Aktionstag mit zahlreichen Informationen, einem abwechslungsreichen Spieleprogramm, musikalischer Begleitung und Kaffee und Kuchen eingeladen.

Den Flyer mit den einzelnen Programmpunkten finden Sie hier.

Hintergrund: Der Umweltgarten – Ein Gemeinschaftsprojekt

1984 gab der Neubiberger Gemeinderat das Startsignal für ein bayernweit einmaliges Projekt zur ökologischen Bildung. In Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen, Fachleuten und engagierten Bürgern entstanden binnen weniger Jahre verschiedene Biotope und eine Heimstatt für bedrohte Tierarten auf dem Areal zwischen S-Bahn und Äußerer Hauptstraße.

Am 7. Mai 1988 öffnete der Umweltgarten für Neubiberger und Interessierte von nah und fern seine Pforten. Heute ist die kleine, grüne Oase im Herzen der Gemeinde nicht nur eine der beliebtesten Naherholungseinrichtungen vor Ort, sondern über die Region hinaus bekannt. Letztes Jahr zeichnete das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz den Umweltgarten mit dem Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern" aus.

30 Jahre Umweltgarten – Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Das Veranstaltungsprogramm zum 30-jährigen Jubiläum unseres Umweltgartens ist bereits erschienen.

Online können Sie dieses hier abrufen.

Mit verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen und internen Aktionen wollen alle am Umweltgartenjubiläum beteiligten Vereine und Personen für Themen wie Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Artenvielfalt und Tierschutz sensibilisieren. Die Veranstaltungen zeigen, dass wir in unserer Lebenswelt sehr wohl einen Beitrag dazu leisten können, im Sinne der Umwelt und des Klimaschutzes zu handeln. Sie stellen einen konkreten Bezug zu unserem alltäglichen Verhalten und unseren Gewohnheiten her. Und sie regen dazu an, nachzudenken und unseren Blickwinkel auf uns und die Umwelt zu ändern.