Nachricht

Bezahlbares Wohnen Auf der Heid

Startschuss für das Wohnbauprojekt

Am Donnerstag, 27. April, erfolgt der Spatenstich für das gemeindliche Wohnprojekt.
21. April 2017

Mit dem Abschluss der Teiländerung des Bebauungsplans Nr. 57 "Auf der Heid" wurden 2016 die baurechtlichen Voraussetzungen auf dem Baugrundstück an der Äußeren Hauptstraße am Beginn des Grünangers der Siedlung geschaffen, um den Weg für das erste neue Wohnungsbauprojekt der Gemeinde zu ebnen.

Bei dem gemeindlich initiierten größeren Wohnungsbauvorhaben seit langem errichtet Baugesellschaft München-Land als Bauherrin in zwei Baukörpern 31 Geschoßwohnungen (an der Äußeren Hauptstraße) und vier Maisonettewohnungen (im Hofbereich). Das Gebäude grenzt künftig mit einem Turmelement die Siedlung Auf der Heid nach außen hin gegen die anliegenden Verkehrsräume ab und bildet einen neuen Auftakt für die Siedlung und den Grünanger mit Übergang in den anschließenden Landschaftspark.

Als Bedienstetenwohnanlage konzipiert sind dort 28 Wohnungen für die Vermietung an Mitarbeiter der Gemeinde und mit ihr verbundener Träger sozialer Einrichtungen im Ort (Kindertagesstätten, Altenheime) vorgesehen. Als Fördermittelgeber für dieses Wohnbauprojekt steht dem Landkreis München in den ersten 15 Jahren für die restlichen sieben Wohnungen ein eigenes Belegungsrecht zu.

Klimafreundliche Wohnbebauung

Das energetische Konzept der Wohnbebauung steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes: Das Gebäude wird im energiesparenden KfW-55-Standard errichtet und unterschreitet damit deutlich die erst 2016 erneut verschärften Anforderungen der Energieeinsparverordnung für Neubauten. Die Beheizung wird zudem weitgehend klimaneutral über einen Fernwärmeanschluss von der BioEnergie Taufkirchen erfolgen. Erfreulich ist, dass ohne Einbußen in der energetischen Qualität die Gebäudewände ganz ohne außen aufgesetztes Wärmedämmverbundsystem auskommen, weil Fortschritte in der Ziegelbautechnik dies mittlerweile statisch und energetisch ermöglichen. Die Bürgerenergie Unterhaching eG bereitet zudem eine große Photovoltaikanlage auf einer Dachhälfte vor.