Nachricht

Brauchtum und Tradition

Traditionelles Maibaumaufstellen

Am Dienstag, 1. Mai, errichten die Lindenburschen mit Muskelkraft den Maibaum für Neubiberg.
18. April 2018

In diesem Jahr findet der Maibaum seinen Platz auf dem Rathausanger, zwischen historischem Rathaus und Grundschule. (Foto: Gemeindearchiv)

Das Aufstellen eines Maibaums von Hand ist ein ganz besonderer Brauch, den Jung und Alt in diesem Jahr auch in Neubiberg wieder miterleben können. Bei Blasmusik, Verpflegung mit Grillschmankerln und Amüsement für die ganze Familie wird am Dienstag, den 1. Mai, von 9 bis 17 Uhr, auf dem Rathausanger Neubiberg gefeiert.

Um 9 Uhr wird der aufgeputzte Baum in einem kleinen Gottesdienst gesegnet, um dann auf traditionelle Weise, also in Gemeinschaftsarbeit mit Muskelkraft und langen, zusammengebundenen Stangen, den Schwaiberln, aufgerichtet zu werden. Wenn der Baum dann gegen 12 Uhr steht, wird die Fahne aufgezogen und die Zunftzeichen werden montiert. Am Nachmittag tanzen die Lindenburschen und ihr Pendant, die Biberger Madln, unter dem neuen Maibaum.