Nachricht

Amtliche Bekannmachung

Vollzug des Baugesetzbuchs (BauGB); 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 38 „Nachverdichtung südlich der Hauptstraße, Anzengruber- und Waldschmidtstraße"

Änderungsbeschluss; Beschleunigtes Verfahren gemäß § 13 a BauGB und Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 13 a Abs. 3 BauGB
18. Februar 2016

(Abbildung: Bauamt)

Der Gemeinderat der Gemeinde Neubiberg hat in seiner Sitzung am 15.02.2016 die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 38 "Nachverdichtung südlich der Hauptstraße, Anzengruber- und Waldschmidtstraße" beschlossen. Der Geltungsbereich entspricht dem des Bebauungsplanes Nr. 38 in der Fassung vom 31.01.1977 und ist aus dem Lageplan ersichtlich, der Bestandteil der Bekanntmachung ist.

Die Planungsziele sind:

  • Prüfung des Nachverdichtungspotentials und
  • Festsetzungen zu Wintergärten

Der Änderungsbeschluss wird hiermit nach § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB bekannt gemacht. Die Änderung des Bebauungsplanes erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB.

Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 13 a Abs. 3 BauGB

Der Gemeinderat hat am 15.02.2016 den Vorentwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 38 gebilligt und beschlossen, die Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 13 a Abs. 3 BauGB durchzuführen. Der Geltungsbereich ist aus dem Lageplan ersichtlich, der Bestandteil der Bekanntmachung ist.

Der Vorentwurf der Bebauungsplanänderung i. d. Fassung vom 15.02.2016 mit Begründung liegt in der Zeit vom

26.02.2016 - 29.03.2016

im Bauamt der

Gemeinde Neubiberg
Rathausplatz 14
85579 Neubiberg

während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr) öffentlich aus.

Planentwurf, Festsetzungen und Begründung sind auch online einsehbar.

Während der Auslegung kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und äußern.