Nachricht

Amtliche Bekanntmachung

Vollzug des Baugesetzbuchs (BauGB); Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 74 für den Bereich östlich der Lindenallee, westlich der Grundschule, nördlich des Rathausplatzes und südlich der Rotkäppchenstraße

Änderung/Konkretisierung der Planungsziele
23. Februar 2017

Die Grafik zeigt das Plangebiet östlich der Lindenallee, westlich der Grundschule, nördlich des Rathausplatzes und südlich der Rotkäppchenstraße. (Abb.: Bauamt)

Der Gemeinderat der Gemeinde Neubiberg hat in seiner Sitzung am 20.02.2017 beschlossen, die Planungsziele des sich in Aufstellung befindenden Bebauungsplans Nr. 74 zu ändern bzw. zu konkretisieren. Das Plangebiet befindet sich östlich der Lindenallee, westlich der Grundschule, nördlich des Rathausplatzes und südlich der Rotkäppchenstraße. Der Geltungsbereich ist aus dem Lageplan ersichtlich, der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist.

Folgende bisherigen Planungsziele werden aufrecht erhalten:

  • Abweichend von den Darstellungen des Flächennutzungsplanes (derzeit teils Gemeinbedarfsfläche) Schaffung von weiterem Wohnraum
  • Steuerung einer maßvollen Nachverdichtung unter Berücksichtigung der Umgebungsbebauung
  • Erhalt der vorhandenen Grünstruktur und des Baumbestandes
  • Regelung der Zahl der Wohneinheiten und dem damit verbundenen zusätzlichen Verkehr
  • Untersuchung der bestehenden Baulücken bzw. Neu- und Anbaumöglichkeiten auf untergenutzten Grundstücken sowie Aufstockungsmöglichkeiten im Geltungsbereich, ggf. durch entsprechende Festsetzungen und städtebauliche Regelung, um eine maßvolle Nachverdichtung zu gewährleisten
  • Regelung der Größe von Nebenanlagen
  • unter Berücksichtigung des Gemeindeklimaschutzkonzeptes
  • unter Berücksichtigung des Grüncharakters am Rathausanger

Eine Änderung/Konkretisierung der Planungsziele erfolgt in Bezug auf:

  • die Unterbringung der Stellplätze in einer Tiefgarage ab 8 oberirdischen Stellplätzen damit verbunden die
  • Regelung der verkehrsmäßigen oberirdischen Erschließung
  • die Steuerung des Grades der Versiegelung insbesondere in Bezug auf die nach § 19 Abs. 4 BauNVO grundflächenrelevanten baulichen Anlagen
  • Erhalt des vorhandenen Baumbestandes entsprechend dem Bebauungsplanentwurf Nr. 74 i. d. F. vom 19.04.2016

Während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr) kann sich die Öffentlichkeit im Bauamt zu den allgemeinen Zielen und Zwecken sowie den wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.