Helferkreis Asyl

Der Helferkreis Asyl wurde im Juni 2014 auf Initiative der Kolpingsfamilie Neubiberg und mit Unterstützung der Gemeinde gegründet. Der Helferkreis hat derzeit knapp 30 Mitglieder. Er ist überkonfessionell, und es gehören ihm auch arabisch sprechende Bürger an.

 

Der Helferkreis verfolgt das Ziel, die „Willkommenskultur“ von Flüchtlingen in die Praxis umzusetzen und besonders für die Kinder und Jugendlichen optimale Lernbedingungen zu schaffen. Die Asylbewerber sollen sich in der Gemeinde angenommen und geborgen fühlen.

 

Der Kreis betreut zurzeit Familien aus Bosnien, Afghanistan und Syrien. Er trifft sich einmal im Monat und unterstützt die Familien bei Arztbesuchen, Behörden, Schulen und bei der Beschaffung von Kleidern, Kleinmöbeln oder Fahrrädern. Einen besonderen Schwerpunkt legt er auf das Sprachtraining mit den Familien und die Ausbildung der Kinder.

 

Positive Erfahrungen?

 

  • die Gastfreundschaft der Asylbewerber und die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung
  • die Kooperationsbereitschaft der Schulen, Kindergärten und Vereine
  • der Ehrgeiz und der Eifer, mit dem die Asylbewerber die deutsche Sprache erlernen wollen

 

Probleme und Schwierigkeiten?

 

  • der Umgang mit Behörden und Krankenkassen ist teilweise nervig.
  • die Beantwortung von Fragebögen, Anträgen und sonstigen Formularen eine besondere Wissenschaft
  • die Erreichbarkeit von Behörden erfordert ein Höchstmaß an Geduld

 

Wer gerne beim Helferkreis mitmachen möchte, kann sich an Norbert Büker wenden.