Veranstaltungen Detail

Vielfach ausgezeichnete japanische Pianistin

Shoko Kawasaki

 
(Quelle: BB Artists)

 

Die Japanerin Shoko Kawasaki erarbeitete ihre Dissertation an der Tokyo National University of fine Arts. Sie analysierte und beleuchtete die Klavieretüden von György Ligeti zum ersten Mal aus der Sicht eines Pianisten. Momentan vertieft sie ihre Studien an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sie gewann zahlreiche Preise bei renommierten nationalen und internationalen Wettbewerben: Grazie Musik Preis (Japan), Massarosa International Piano Competition (Italien), International Piano Competition Ennio Porrino (Italien), Kulturkreis Gasteig (München), Kazuko Yasukawa Memorial Wettbewerb (Japan). Shoko Kawasaki ist Laureatin des 76. Music Competition of Japan und sie erhielt Diplome beim Concours de Genève (Schweiz), Grieg (Norwegen), Allegro Vivo (Österreich) und New York Dorothy Mackenzie Awards. Sie spielte zahlreiche Klavier- und Kammermusikabende in Japan, Südkorea, Europa sowie in New York und trat sehr häufig als Solistin mit Orchester auf. Viele ihrer Auftritte wurden für das Fernsehen oder Radio aufgezeichnet.

Programm: J. Haydn: Andante con Variazioni f-Moll Hob. XVII:6, R. Schumann: Fantasiestücke op.12, F. Liszt: aus Années de pèlerinage I S. 160: Nr. 4 Au bord d'une source As-Dur, Nr. 6 Vallée d'Obermann e-Moll, Ballade Nr. 2 h-Moll

Einführung: Prof. Bianca Bodalia, Hochschule für Musik und Theater München

 
Kategorie:
Kultur
 
Datum:
Donnerstag, 23.11.2017, 20.00 Uhr
Ort:
Eintritt:
AK 16 Euro, VVK/Erm. 14 Euro, MMB/bis 18 Jahre 8 Euro
Vorverkauf:
Gemeindebibliothek, Buchhandlung Lentner, München Ticket, Info-Tel. 089/6 00 12-922
Veranstalter:
Gemeinde Neubiberg/Kulturamt