Veranstaltungen Detail

Flötentöne zum Träumen

Ladon Quartett: Féerie

 
(Quelle: Ladon Quartett)

Das Ladon Quartett ist außergewöhnlich. Nur selten musizieren vier Flötistinnen und Flötisten auf einer Bühne. In ihrem Programm „Féerie“ nehmen die vier Musiker Kinder und Erwachsene mit auf einen Streifzug durch eine märchenhafte Welt.

Das nach dem antiken Flussgott Ladon benannte Quartett bringt Werke aus der Suite „Mutter Gans“ von Maurice Ravel, aus der „Peer-Gynt-Suite“ von Edvard Grieg, aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns, aus der „Nussknacker-Suite“ von Peter I. Tschaikowsky und aus dem „Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung. Dazu erklingen Werke von Gabriel Fauré, Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi.

Es spielen Raphaëlle Zaneboni, Tillmann Ens, Jörg-Oliver Werner und Ekaterina Volkmer. Alle Kompositionen wurden von Raphaëlle Zaneboni, der Gründerin des Quartetts, neu arrangiert.

--------------------------------------

 

Programm

Johann Sebastian Bach, Konzert in c-moll * Allegro

Gabriel Fauré, aus der Suite Bergamasque * Pavane opus 50

Maurice Ravel, aus der Orchester Suite Mutter Gans * Pavane, Die schöne und das Biest, Der kleine Däumling, Laideronnette Impératrice des Pagodes (die grüne Schlange)

Peter I. Tchaikowsky, aus der Nussknacker Suite * Arabischer Tanz, Tanz der Rohrflöten

Félix Mendelssohn, aus dem Sommernachtstraum * Scherzo

Edvard Grieg, aus der Peer Gynt Suite * Morgen Stimmung, in der Halle des Bergkönigs, Solvejgs Lied

Camille Saint-Saëns, aus dem Karneval der Tiere * Das Aquarium, der Schwan

Antonio Vivaldi, Konzert in d-moll aus L’Estro Armonico * Largo e spiccatto, Allegro

 

 
Kategorie:
Kultur
 
Datum:
Samstag, 16.3.2019, 16.00 Uhr
Ort:
Kath. Pfarrzentrum St. Georg Unterbiberg, Saal
Eintritt:
TK 16 Euro, VVK/Erm. 14 Euro, MMB/bis 18 Jahre 8 Euro
Vorverkauf:
Gemeindebibliothek, Buchhandlung Lentner, München Ticket, Info-Tel.: 089/600 12-922
Tickets online:
Veranstalter:
Kath. Pfarrgemeinde St. Georg Unterbiberg und Gemeinde Neubiberg/Kulturamt