Veranstaltungen Detail

Biofestival zum Mitmachen und Genießen

8. Nachtbiomarkt: Bio-Pioniere willkommen

 

Der Klimawandel hat schon jetzt immense Auswirkungen und dürfte die Lebenswelt unserer Kinder und Enkel viel stärker bestimmen, als wir uns heute vorstellen können. Die fortschreitende Erderwärmung aufzuhalten, muss Ziel von uns allen sein. Wie Klimaschutz im Alltag gelingen kann, erfahren kleine und große Spürnasen auf dem mittlerweile achten Nachtbiomarkt im Umweltgarten bei diversen Infoständen und Aktionen. Energie einsparen, sich umweltbewusst fortbewegen, Natur- und Artenvielfalt bewahren, Vorteile des Biolandbaus genießen, Alternativen zu übermäßigem Fleischkonsum finden, Wildkräuter kennen und verarbeiten, fairen Handel unterstützen, umweltfreundlich gärtnern, Abfall vermeiden oder sinnvoll verwerten – all dies wird hier ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt.

An Spiel- und Mitmachstationen dürfen kleine "Bio-Pioniere" vieles selber ausprobieren und erkunden. Ein buntes Bühnenprogramm unterhält die Gäste mit Live-Musik, Talk und Show. Straßenkünstler lenken die Aufmerksamkeit auf sich. Für den Hunger zwischendurch wird Gesundes und Leckeres aus ökologischem Anbau und artgerechter Tierhaltung angeboten.

Eingebettet in das grüne Ambiente des Umweltgartens mit seinen Bauernhoftieren lenkt das Bio-Zukunftsfestival den Blick auf das, was wirklich zählt.

Die Akteure und ihre Angebote:

Abfall-Zweckverband München Südost: Müll vermeiden oder sinnvoll verwerten
Adventgemeinde Waldperlach: Baumquiz
Asante e.V./Engel für Afrika: Waren aus dem Frauenprojekt in Kenia
Bio-Gärtnerei Hollern: Integration für Menschen mit Behinderung
Biohof Kirchweidach: Bio-Gemüse aus der Region, nachhaltig angebaut mit Kompost, Nützlingen, CO2-freier Beheizung
BUND Naturschutz: Mediterrane und wilde Kräuter in Küche und Garten
Die Kuchenfee: Zuckerreduzierte Kuchen aus Bio-Zutaten
EmiLe Montessori-Schule: Nachhaltiges Lernen in einer Club of Rome-Schule
Fairtrade-Verkauf der Pfarrei Rosenkranzkönigin: Fair gehandelte Lebensmittel
Foodsharing München und angrenzende Kreise e.V.: Lebensmittel retten und Ressourcen sparen
Ganser Erden Kirchstockach: Naturnahe Erden und Substrate
Gärtnerei Mora Mora: Seit 1989 zertifizierter Bioland-Betrieb
Gemeinschaftsgärten Ottobrunn: Gemeinschaftliches Gärtnern ab 2020 in Neubiberg
GEPA: Größter Importeur fair gehandelter Lebensmittel in Europa
Gerhard's Getränkeshop: Ausschank von Bio-Bier und -schorlen auf dem Nachtmarkt
Grill Dettori: Holzkohlegrill von Bio-Salsiccia bis vegan Gymnasium Neubiberg: Biowaffeln und Biolimonade
Honig Donner: Erzeugnisse aus der Imkerei im Umweltgarten
Immer Mobil e.V.: Private Car-Sharing-Initiative für Neubiberg und Umgebung
Kräuterpädagogin Marianne Wimmer: Kräuter-Öle, Essig, Salze, Aufstriche, Marmeladen
Kräuter-Erlebnisvilla Bad Tölz: Verkauf von Wildkräuterprodukten
Kreisjugendring München-Land: Spiel- und Bastelaktionen für Kinder und Jugendliche
Landratsamt München: Energievision 29++ und elektrisches Lastenfahrrad
Lokale Agenda 21: Offenes Bürgerforum zur nachhaltigen Gemeindeentwicklung
Mammalade für Karla: Soziales Projekt für obdachlose Frauen
Martinas Kräuter-Zauber: Sirupe und Säfte aus Wildkräutern und Blüten, Öle und Tinkturen
Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck: Aktionen zur Klimabildung
Nature Healing: Naturkosmetik-Manufaktur
Naturlieferant: Kompetenzzentrum für "Plastikfrei Leben" Neubiberg for Future: Pflanzentauschbörse und Infos zu Foodsharing
Pacha Mama: Bio-Hochlandkaffee und Kaffeekirschentee aus Peru
Stiftung Mensch und Tier Neubiberg: Veganes Büfett und Second-Hand-Verkauf
Tagwerk: 1984 gegründete Bio-Erzeugergenossenschaft
Tagwerk-Grill: Bratwurst und Steaks aus artgerechter Tierhaltung
The Light Project: Schmuckverkauf zur Hilfe in den Townships von Kapstadt/Südafrika
Umweltgartenverein: Pizza backen im historischen Ofen
Umweltamt der Gemeinde: MVG-Leihrad zum Ausprobieren Waldgärtner: Solidarische Landwirtschaft
Wam Lifestyle & Shopping: Mode und Accessoires "fair, sozial und ökologisch"

 
Kategorie:
Umwelt
 
Datum:
Donnerstag, 11.7.2019, 18.00 bis 22.00 Uhr
Zusatzinfo:

Bitte nutzen Sie für die Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel. Der Umweltgarten liegt direkt neben der S-Bahn- und Bushaltestelle Neubiberg. Auch ist der Nachtbiomarkt gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar.

Ort:
Umweltgarten, Marktplatz
Eintritt:
Kostenfrei
Vorverkauf:
Nein
Veranstalter:
Gemeinde Neubiberg/Umweltgarten und Kulturamt