Freiwilligenbörse

Die Mithilfe geschieht auf ehrenamtlicher Basis und wird nicht vergütet. Die freiwilligen Helfer gehen keinerlei Verpflichtungen ein, sie engagieren sich nach ihren Interessen und Neigungen und bestimmen selbst, wann und in welchem Umfang sie sich betätigen möchten. Die Koordinationsstelle im Rathaus informiert über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche, berät Interessierte und vermittelt sie dann direkt an die einzelnen Einrichtungen weiter.

 

Was wollen wir nicht? 

 

Wir wollen Sie nicht missbrauchen und billige Arbeitskräfte gewinnen, sondern mit den Bürgern gemeinsam das gesellschaftliches Leben in der Gemeinde ausgestalten. Auch fördern wir keine Schwarzarbeit. Wir beschränken uns auf „nichtmarktfähige Dienstleistungen“ und gemeinwohlorientierte Tätigkeitsfelder. Wir wollen Sie nicht vereinnahmen oder in irgendeiner Form Druck ausüben. Wie viel Zeit Sie investieren wollen, entscheiden allein Sie. Ein Ausstieg ist jederzeit möglich.

 

Wen sprechen wir an?

 

  • Jugendliche vor der Berufsausbildung
  • Mütter nach oder in der Erziehungsphase
  • Ältere Menschen (vor der Rente oder in der Rente)
  • Hausfrauen und -männer
  • Berufstätige, die sich neben ihrem Job ehrenamtlich betätigen wollen
  • Alle, denen es ein Bedürfnis ist, sich für das Gemeinwohl zu engagieren

 

Was haben die Freiwilligen davon?

 

Nicht nur die Anbieter freiwilliger Tätigkeiten profitieren, auch die Freiwilligen selbst können für sich einen Nutzen aus diesem Engagement ziehen - wie und in welchem Umfang, das liegt in Ihrer Hand.

 

Als Stichworte sei genannt: Qualifizierung für den Arbeitsmarkt, Erhöhung der Chance des Wiedereinstiegs in reguläre Erwerbsarbeit sowie Möglichkeit, Zertifikate und Zeugnisse zu erwerben. In Einzelfällen können Ihnen die Dienstleister auch eine Fortbildung eröffnen.

 

Sie können im freiwilligen Engagement einfach auch „nur“ eine sinnvolle und attraktive Alternative zur Erwerbsarbeit sehen, vielleicht aber sogar auch einen neuen Lebenssinn, sprich: eine neue Form von Lebensqualität für sich entdecken.

 

Was hat die Freiwilligenbörse zu bieten?

 

Vielfältige Aufgaben in den Bereichen: Internationales, Kinder und Jugend, Kirche, Kultur und Bildung, Senioren,  Soziales und Umwelt. Jede Institution gewährt vollen Versicherungsschutz. Es gibt keine Entlohnung, dafür aber sicherlich eine Belohnung, nämlich: höchste Anerkennung. In manchen Bereichen sind Vergünstigungen möglich, so zum Beispiel bei gemeindlichen Veranstaltungen.

 

 

 

KONTAKT

Kultur, Archiv und Bibliothek
Carolin Raab
Rathausplatz 8
85579 Neubiberg
 
Telefon: +49 89 60012-922
Telefax: +49 89 60012-66