Ausgangspunkt Rathauserweiterung

Ausgangspunkt Rathauserweiterung  

 

Der Anlass für das Projekt "Bürgerzentrum Neubiberg 2022" war zunächst die seit Jahren überfällige Erweiterung des Rathauses um dringend benötigte Arbeitsplätze.

 

Daher beschloss der Gemeinderat 2017, dass das Rathaus im Herzen der Ortsmitte, also an seiner angestammten Lage am Rathausplatz, verbleiben und dort um die heute fehlenden Räume ergänzt werden soll.

 

Die heutigen räumlichen und funktionellen Mängel einer auf drei Gebäude aufgeteilten Gemeindeverwaltung werden mit einer Erweiterungs- und Sanierungslösung rund um das alte Rathaus nachhaltig behoben, um langfristig die Aufgaben einer weiter wachsenden Gemeinde und Gemeindeverwaltung bewältigen zu können.

 

Das alte ortsprägende Rathaus soll grundlegend saniert und modernisiert werden und die heute fehlenden Büro- und Besucherflächen in einem daran anschließenden Erweiterungsbau Platz finden. Beide Teile bilden künftig zusammen das moderne, neue Rathaus als zentralen Anlaufpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger.  

Es soll neben den erforderlichen Büros freundliche und erweiterte Besucherbereiche bieten sowie einen barrierefreien Zugang sichern.

 

Anhand einer Machbarkeitsstudie aus 2014 und einem seitdem geführten Diskussions- und Entscheidungsprozess im Gemeinderat wurden im Januar 2017 endgültig die Weichen für dieses zentrale Zukunftsprojekt zur Stärkung und Qualifizierung der Ortsmitte gestellt.

 

Während der Bauzeit von 2020 bis 2022 wird die gesamte Gemeindeverwaltung in ein Ausweichquartier am Bahnhofsplatz 3 ziehen und von dort alle Dienstleistungen in modernen Räumen und ohne Störungen durch die große Baustelle am Rathausareal anbieten können.