Nachricht

Asyl

Vorbereitungen für Traglufthalle beginnen

200 bis 300 Asylsuchende sollen in Kürze auf der ehemaligen Landebahn für wenige Wochen untergebracht werden. Die Halle selbst wird für mindestens sechs Monate stehen bleiben.
1. Juli 2015

Die Bodenverankerungen für die Traglufthalle, die das Landratsamt in Kürze auf der ehemaligen Landebahn im Landschaftspark Hachinger Tal aufbauen lässt, werden diese Woche markiert, kommende Woche gebohrt. Die Traglufthalle soll nach Planung des Landratsamtes Ende Juli stehen und Anfang August bezugsfertig sein.  

 

Die 72 x 36 x 9 Meter große Halle soll dann für mindestens sechs Monate und maximal zwölf Monate stehen bleiben. In dieser Zeit werden 200 bis 300 Asylsuchende für maximal fünf bis acht Wochen dort untergebracht. Es handelt sich dabei um kein Erstaufnahmelager, sondern um eine vorrübergehende Unterkunft für Menschen, die bereits einen Asylantrag gestellt haben.