Nachricht

Asylbewerberunterbringung

Gemeinschaftsunterkunft kommt - Traglufthalle wird abgebaut

Mitte Juni hatte die Regierung von Oberbayern in einem ersten Schritt zehn Objekte zur Asylbewerberunterbringung freigegeben, nun folgen vier weitere: In Aying, Oberschleißheim, Feldkirchen und Neubiberg können die Planungen weiterlaufen.
8. Juli 2016

Die Regierung von Oberbayern hatte Mitte April den sofortigen Stopp aller Baumaßnahmen für weitere Asylbewerberunterkünfte angeordnet. Auch neue Mietverträge durften nicht mehr unterzeichnet werden. Der Staat wollte alle laufenden Projekte zur Unterbringung von Asylbewerbern einer Wirtschaftlichkeits- und Bedarfsprüfung unterziehen, um dann zu entscheiden, ob und wo der Aufbau der Unterkünfte fortgesetzt werden soll.

 

Für das Projekt in Neubiberg an der Äußeren Hauptstraße plant das Landratsamt München eine Gemeinschaftsunterkunft für bis zu 320 Asylbewerber. Aufgrund des noch laufenden Vergabeverfahrens liegen der Gemeinde derzeit noch keine näheren Angaben vor.

 

Sobald Konkreteres feststeht, werden die Bürgerinnen und Bürger voraussichtlich nach der Sommerpause im Rahmen einer Informationsveranstaltung durch Landrat Christoph Göbel informiert. Die Bewohner der Traglufthalle im Landschaftspark verlassen diese in den nächsten Wochen, sodass im August mit dem Abbau begonnen werden kann.