2000 bis 2010

Zeitpunkt

Ereignis

2000

Erster Bürgermeister Josef Schneider tritt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig von seinem Amt zurück. Als Nachfolgerin wird Johanna Rumschöttel zur Ersten Bürgermeisterin Neubibergs gewählt. Josef Schneider, Ehrenbürger und Altbürgermeister der Gemeinde Neubiberg verstirbt am 17. Oktober 2000.

2000

Die Siedlung „Auf der Heid“ wird gebaut.

2000

Neubibergs neuer Friedhof wird eingeweiht.

2001

Der Kindergarten am Hallstattfeld wird eröffnet.

2002

Der Rathausvorplatz wird umgestaltet, dabei wird unter anderem der Parkplatz an der Hauptstraße geschaffen.

2002

Die neue „Westumfahrung Ottobrunn“ der Staatsstraße 2078 wird eröffnet.

2003/04

Vor 100 Jahren (1903) wurde der Ortsname „Neubiberg“ genehmigt und die Bahnstrecke Giesing-Aying (1904) eröffnet. Neubiberg feiert aus diesem Anlass ein Jubiläums-Doppeljahr (Jubiläumswoche im Juli 2003).

2004

Das Gymnasium Neubiberg wird erweitert.

2004

Die Gemeindebibliothek wird umfassend renoviert und modernisiert.

2004

Die Grundschule Neubiberg wird umgebaut und erweitert.

2004

Die Kinderkrippe an der Wittelsbacherstraße wird eröffnet.

2004

Das Jugendzentrum „Gleis 3“ wird eröffnet.

2005

Der barrierefreie Umbau des S-Bahnhofs Neubiberg ist abgeschlossen.

2005

Die Gemeinde Neubiberg darf den Namenszusatz „Universitätsgemeinde“ führen.

2006

Die Infineon-Konzernzentrale „Campeon“ wird eingeweiht.

2007

Mit dem Bau der Grundschule Unterbiberg wird begonnen.

2007

Die umgebaute Volksschule Neubiberg wird eingeweiht.

2007

Die Gemeinde erwirbt das Gebäude Hauptstraße 12 (Seniorenzentrum).

2008

Johanna Rumschöttel wird zur Landrätin des Landkreises München gewählt. Ihr Amt als Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Neubiberg endet am 30. April.

2008

Günter Heyland wird zum Ersten Bürgermeister gewählt.

2008

Die Grundschule Unterbiberg wird eingeweiht.

2009

Der neue An- und Umbau der Realschule wird eingeweiht.

2009

Das Evangelische Gemeindezentrum an der Wendelsteinstraße wird in Corneliuskirche umbenannt.

2010

Das Buch „Unterbiberg-Neubiberg. Von den Anfängen am Hachinger Bach bis ins 21. Jahrhundert“ erscheint.