Neuigkeit

Heizungspumpen austauschen


Noch immer verbrauchen in Deutschland 25 bis 30 Millionen veraltete Heizungsumwälzpumpen 15,6 Milliarden Kilowattstunden. Dies entspricht der Menge, die der gesamte Bahnverkehr in Deutschland benötigt! Abhängig vom Haushalt können ungeregelte Pumpen bis zu 20 % des Hausstromverbrauchs ausmachen. Der Einbau einer hocheffizienten Heizungspumpe hat sich bei einer Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren bereits nach drei bis fünf Jahren bezahlt gemacht.

Attraktive Angebote für einen Austausch

Mit dem bis zum 31.12.2020 aufgelegten Programm "Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich" wird der Austausch noch attraktiver: Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätige, Kommunen und sonstige Personen des Privatrechts können einen Zuschuss von 30 Prozent der Nettoinvestitionskosten erhalten. Das gemeinnützige Beratungsportal "co2online" bietet unter www.sparpumpe.de einen kostenlosen Check, mit dem geprüft werden kann, ob sich der Pumpentausch finanziell lohnt. Die Antragstellung erfolgt online über die Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de.

Informationen zu Heizungsumwälzpumpen und anderen energieeffizienten Techniken finden sich auch im Energie Atlas Bayern unter www.energieatlas.bayern.de .
 

Kontakt

Bau-, Planungs- und Umweltamt
Sachgebiet Umwelt- und Naturschutz
Bahnhofsplatz 3
85579 Neubiberg
(089) 60012-924
bauamt@neubiberg.de
Nach oben