Neuigkeit

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen als „Nachrücker“ gesucht!


Bei der diesjährigen Bundestagswahl, am Sonntag, den 26. September, ist die Gemeindeverwaltung wieder auf die Mitarbeit von ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern angewiesen.

Bis jetzt haben sich schon viele Bürgerinnen und Bürger als ehrenamtliche Wahlhelfer beim Wahlamt der Gemeinde gemeldet. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft und Unterstützung! Da es erfahrungsgemäß immer mal wieder zu Absagen kommen kann, werden noch Wahlhelfer gesucht, die sich sozusagen als "Nachrücker" kurzfristig zur Verfügung stellen können. Für den Fall, dass bereits berufene Mitglieder der Wahlvorstände, z.B. krankheitsbedingt, ausfallen, kann eine Einteilung ggfs. auch erst sehr kurzfristig vor der Wahl oder am Wahltag selbst erfolgen.

Aufgabe der Wahlhelfer und Wahlhelferinnen ist die Betreuung eines Stimmbezirkes zwischen 8.00 und 18.00 Uhr, sowie das anschließende Auszählverfahren, das noch am gleichen Abend abgeschlossen wird. Mitmachen können alle, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Selbstverständlich erhalten alle Wahlhelfer vorab eine umfassende Schulung, in welcher die notwendigen Kenntnisse vermittelt werden.

Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat für uns oberste Priorität. Daher werden selbstverständlich alle zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygienevorschriften vollumfänglich umgesetzt.

Wenn Sie am 26. September 2021 Lust und Zeit haben, ist die Gemeinde Neubiberg über Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit als Wahlhelfer/in sehr dankbar.

Für Ihre Rückfragen – und natürlich auch Ihre Anmeldungen – stehen Ihnen Frau Boden (Tel. 089 / 60012-969) und Frau Auer (Tel. 089 / 60012-988; E-Mail: wahlen@neubiberg.de) vom Wahlamt der Gemeinde Neubiberg gerne zur Verfügung.

Nach oben