Neuigkeit

Ukraine: Informationen für Geflüchtete und Helfende


Der Landkreis München stellt online alle wichtigen Informationen sowie Antworten auf zentrale Fragen zusammen.

Auf der übergeordneten Seite www.landkreis-muenchen.de/ukraine finden sich Informationen zu Aufenthalt, Leistungen, Unterkunft, die sich an Geflüchtete aus der Ukraine im Landkreis München richten.

Außerdem besteht über die Seite die Möglichkeit, freien, privaten Wohnraum für Geflüchtete zu melden.

Neu: Bürgerinnen und Bürger, die Geflüchtete aus der Ukraine bei sich aufgenommen haben, können ab 3. Mai Pauschalen für Wohnnebenkosten rückwirkend ab März 2022 beantragen. Mehr dazu auf der Homepage des Landkreises München.

Zentrale Rufnummer des Landratsamts für Bürger aus dem Landkreis

Das Landratsamt München hat eine zentrale Rufnummer eingerichtet, unter der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München ihre Fragen rund um die Aufnahme und Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine stellen können.

  • Hotline für Fragen zur Aufnahme Geflüchteter im Landkreis München: 089 / 6221-1800 (Montag bis Freitag täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr)

Auch wird ein Überblick über Hilfsangebote und Spenden gegeben.

Registrierung geflüchteter Menschen aus der Ukraine

Geflüchtete aus der Ukraine, die im Landkreis München ankommen und keine Unterkunft haben, müssen sich im Ankunftszentrum der Regierung von Oberbayern in München (Maria-Probst Straße 14, 80939 München, Bushaltestelle: Margot-Kalinke-Str.; U6: U-Bahnstation Kieferngarten) melden. Das Ankunftszentrum hat rund um die Uhr geöffnet. Diese Personen werden dann direkt von der Regierung von Oberbayern in Unterkünfte verteilt. Die Verteilung ist nicht auf den Landkreis München beschränkt.

Geflüchtete aus der Ukraine, die privat eine Unterkunft im Landkreis München gefunden haben, müssen sich sobald wie möglich nach ihrer Ankunft bei der Regierung von Oberbayern melden, sofern sie nicht bereits im Ankunftszentrum der Regierung registriert wurden. Dazu genügt eine E-Mail an ukraine.regierung-oberbayern@reg-ob.bayern.de mit Angabe von Name, Geburtsdatum, Adresse der aktuellen Unterkunft, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sowie einer Kopie des Ausweises (Foto oder Scan). Die Regierung von Oberbayern setzt sich dann zeitnah mit den gemeldeten Personen in Verbindung, um nachträglich einen Termin zur Registrierung zu vereinbaren.

Alternativ können diese Personen auch direkt das Ankunftszentrum in München aufsuchen, um sich dort registrieren zu lassen.

Helferkreis Asyl stellt wichtige Informationen bereit

Darüber hinaus gibt der Helferkreis Asyl auf seiner Homepage Antworten auf wichtige und häufig gestellte Fragen, u.a. zu den Themen Registrierung, Ausbildung, Leistungsbezug, Deutsch lernen oder Integration.

Die Informationen können online unter www.helferkreis-asyl-neubiberg.de/faqs/ abgerufen werden. abzurufen.

Nach oben