Gemeindearchiv

Sie interessieren sich für die Geschichte Neubibergs oder Sie haben eine Frage zum gemeindlichen Archivwesen? - Dann sind Sie beim Gemeindearchiv genau an der richtigen Stelle. Dieses verwahrt das historisch relevante Schriftgut der kommunalen Verwaltung und macht es für die Forschung und die Öffentlichkeit zugänglich.

Unterstützung bei Recherchen

Das Gemeindearchiv erteilt Auskünfte, unterstützt bei Recherchen und fördert die Erforschung der Gemeindegeschichte. Außerdem nimmt das Archiv auch private historische Nachlässe und Sammlungen auf, die im Zusammenhang mit der Ortsgeschichte stehen.

Historische Fotos

Die Archivbestände umfassen frühere Amtsbücher und Verwaltungsakten, Altbestände der Gewerbe- und Einwohnerregister, Karten und Pläne sowie eine Sammlung von Druckschriften, Fotografien und Zeitungsartikeln.

Die "Ortschronik" als ausführliches Nachschlagewerk

Als ausführliches Nachschlagewerk, interessante Lesepublikation und Bilderband haben Katja Klee und Hermann Rumschöttel im Auftrag der Gemeinde Neubiberg die Ortschronik "Neubiberg - Unterbiberg. Von den Anfängen am Hachinger Bach bis ins 21. Jahrhundert" herausgegeben. Das 480-seitige Buch mit 199 farbigen und 344 schwarz-weißen Abbildungen ist für 29,90 Euro an der Rathausinformation am Rathausplatz 12, in der Gemeindebibliothek am Bahnhofsplatz 3, im Seniorenzentrum in der Hauptstraße 12 und bei Bücher Lentner in der Hauptstraße 8 zu kaufen.

Gemeindewappen

Neubibergs Gemeindewappen, im oberen Teil sind zwei blaue Seerosen abgebildet, im unteren Teil ein geflügelter Mensch in gold auf blauem GrundMit dem Schreiben vom 7. Juli 1975 genehmigte die Regierung von Oberbayern ein Wappen für die Gemeinde Neubiberg.
 
Die offizielle Beschreibung, die sogenannte Blasonierung, lautet: Unter silbernem Schildhaupt mit zwei verschlungenen blauen Seeblättern eine geflügelte goldene menschliche Gestalt auf blauem Grund.
 
Die Seeblätter symbolisieren die Jahrhunderte lange Zugehörigkeit des Ortes Unterbiberg zum Kloster Tegernsee. Der geflügelte Mensch weist auf den ehemaligen Flugplatz, aber auch auf die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung (Stichwort Universität der Bundeswehr München) für Neubiberg sowie ganz allgemein auf ein lebendiges und zukunftsoffenes Gemeinwesen hin. Die Grundfarben Silber (dargestellt als Weiß) und Blau stellen den Bezug zu den bayerischen Landesfarben her.

Verwendung des Gemeindewappens

Das Gemeindewappen darf nicht ohne schriftliche Genehmigung der Gemeindeverwaltung verwendet werden. Das Gemeindewappen darf nicht ohne schriftliche Genehmigung der Gemeindeverwaltung verwendet werden. Anfragen unter Nennung der konkreten Verwendungsabsicht können Sie gerne an die Gemeinde Neubiberg per E-Mail an hauptamt@neubiberg.de schicken.

Ihre persönliche Recherche

Wenn Sie mehr über die Geschichte Neubibergs und Unterbibergs erfahren möchten, bitten wir Sie den Benutzungsantrag für das Gemeindearchiv auszufüllen. Neben Ihren persönlichen Daten tragen Sie in den Bogen auch das Thema Ihres Forschungsgegenstandes ein sowie den Zweck Ihrer Forschung.

Weiterführende Informationen rund um die Nutzung des Gemeindearchivs:

Kontakt

Frau Guggenmos

Gemeindearchiv

Telefon: 089 60012-543

Mail: gemeindearchiv@neubiberg.de

Herr Dr. des. Petrzik

Gemeindearchiv

Telefon: 089 60012-967

Mail: gemeindearchiv@neubiberg.de

Nach oben